Drucken

Die Saison begann der neue Trainer Timo Mänz durchaus mit ein paar Sorgenfalten. Man konnte sich zum Anfang nicht zu 100 Prozent sicher sein, ob man eine Mannschaft zusammenbekommt, die die Saison so durchziehen kann, wie man es sich wünscht.

Viele Spieler des älteren Jahrgangs, rutschten in die D-Jugend. So mussten der Fortgeschrittene Jahrgang der Minis und um andere Mal mit aushelfen. Da die Mannschaft wie vor jeder neuen Saison nur drei Turniere spielen konnte, war man leider noch nicht sehr eingespielt und merkte dies merkte man auch in den ersten Saisonspielen.

Aber die Erkenntnisse aus den anfänglich hohen Niederlagen wurden positiv umgesetzt und erfolgreich in der Rückrunde eingesetzt. Großen Dank an den Trainer, der mit dem ehrgeizigen Jungs eine ordentliche Saison hinlegte, wie auch der folgende Bericht zeigt.

Die „runderneuerte“ E-Jugend des TSV Vellmar startete nach den Sommerferien 2019 in den Trainings- und Spielbetrieb. Zuerst ging es darum, sich als Mannschaft neu zu finden. Einerseits hatte mit Timo Mänz ein neuer Trainer die Mannschaft übernommen, andererseits stiegen einige Spieler altersbedingt in die D-Jugend auf und es kamen ebenso viele neue Spieler aus der Minimannschaft hinzu.

Gerade die jungen Spieler brauchten schon einige Zeit, um sich mit regelmäßigen Serienspielen und den neuen Regeln im Spielbetrieb vertraut zu machen. So setzte es direkt im ersten Saisonspiel eine heftige Niederlage bei der starken Mannschaft aus Dittershausen/Waldau/Wollrode.

Diese Niederlage kam jedoch zur rechten Zeit und zeigte den Spielern gleich auf, an welchen Schwächen zu arbeiten war. Im Training hatten alle Spieler großen Spaß und arbeiteten immer konzentriert mit. So konnten bei allen Spielern im Laufe der Saison große Fortschritte beobachtet werden.

Bei den Spielen steigerte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel, so dass auch die immer zahlreich auf der Tribüne vertretenen Eltern regelmäßig auf Ihre Kosten kamen. Highlights der Saison waren u. a. ein sehr gutes Spiel gegen den späteren Meister aus Baunatal, ein Sieg gegen den Vizemister aus Wesertal sowie ein Sieg nach Toren im Rückspiel gegen den Tabellendritten aus Dittershausen/ Waldau/Wollrode.

Leider ging die Saison mit einem denkwürdigen Spiel gegen Wilhelmshöhe und dem direkt darauf folgende Abbruch wegen der Corona-Pandemie plötzlich zu Ende. Am Schluss belegte die Mannschaft einen soliden 5. Platz mit einem ausgeglichenem Punkteverhältnis.

Ich bedanke mich bei allen Spielern für den Einsatz im Training und bei den Spielen und natürlich ganz besonders bei allen Spielern, die nun in die D-Jugend aufsteigen. Natürlich bedanke ich mich auch bei allen Eltern für die Unterstützung bei den „Taxi-Fahrten“ zu Training und Spielen, für die Hilfe beim Kuchenverkauf sowie für die hervorragende, lautstarke Unterstützung von der Tribüne bei allen Heim- und Auswärtsspielen.