32:33 – Vellmar verpasst die Überraschung. Das ist bitter. Der TSV Vellmar hat die Überraschung in der Handball-Oberliga nur knapp verpasst. Das Schlusslicht verlor gestern Abend das Nachholspiel gegen den Tabellendritten HSG Pohlheim 32:33 (17:14).

 

Top-Leistung: Vladimir Djuric (hinten) traf acht Mal gegen Pohlheim. (Foto: Katrin Sucker)

Dabei hatte der TSV den zweiten Saisonsieg schon vor Augen. In der heimischen Großsporthalle lagen die Vellmarer von Beginn an vorn – führten bis zur 51. Minute sogar mit vier Treffern (29:25). Aber in der Schlussphase drehten die Gäste die Partie. Bester Torschütze der Gastgeber war Vladimir Djuric, der achtmal traf.

 

Kraftvolle Aktionen steuerte Jan Magnus Berninger (rechts) bei. (Foto: Katrin Sucker)

 

Den Spielball für die Partie gegen Pohlheim stiftete die Firma Maschke Natursteine aus Fuldatal-Ihringshausen. Finn Hujer (rechts) bedankte sich im Namen des Teams. (Foto: Katrin Sucker)