Drucken

Wenn am morgigen Samstag (12.10.) der Tabellenerste HSG Pohlheim (6:0 Punkte) den Tabellenletzten TSV Vellmar (0:6 Punkte) empfängt, gleicht das fast dem in der Überschrift zitierten Sagenmodell. Trotzdem will das Team von Gordon Hauer seine Minimalchance suchen …

Auf gute Zuspiele seiner Teamkameraden wartet TSV-Kreisläufer Niklas Willrich am Samstag in Pohlheim. (Foto: Katrin Sucker)

„Wir haben das spielfreie Wochenende genutzt, um einerseits die Köpfe frei zu bekommen, andererseits aber auch, um uns weiter auf die Oberliga einzustellen“, erklärt der TSV-Trainer. Und er fügt hinzu: „Unsere junge Mannschaft zeigt bislang eine tolle Moral und vorbildlichen Einsatz, wenn wir nun auch noch den Level der Abgeklärtheit der Oberligateams erreichen, werden wir auch unsere Punkte machen.“ Ob dies bereits morgen in Pohlheim so sein wird, bleibt abzuwarten.

 

Angekommen? Der TSV muss sich sicher noch weiter auf den neuen Level „Oberliga“ einstellen … (Foto: Katrin Sucker)

Wir drücken dem TSV auf jeden Fall fest die Daumen. Anwurf in der Sporthalle Holzheim (Bettenberg, 35415 Pohlheim) ist um 20 Uhr. Am 20.10. trifft der TSV dann zuhause auf die HSG Kleenheim/Langgöns …