Am vergangenen Samstag kam es zum Duell um Platz 3 zwischen der HSG Twistetal und dem TSV Vellmar. Nach zwei verlorenen Spielen wollten das Team von Basti Menche endlich wieder zwei Punkte holen.

Das Spiel ging etwas schleppend los, Twistetal erwischte den besseren Start und ging mit 2:0 in Führung. Die ersten zwei Tore der Vellmaraner fielen vom 7-Meter Punkt, danach kam der TSV aber besser ins Spiel. In der zwölften Minute traf André Minko zum 6:6 Ausgleich. Es entwickelte sich das erwartet ausgeglichene Spiel, beide Teams schenkten sich nichts. Doch ab der 22. Spielminute lief beim TSV nichts mehr nach Plan. Vorne passierten einfache Fehler, welche die HSG nutzte um schnelle und einfache Tore zu erzielen. In den letzten acht Minuten der ersten Hälfte legten die Twistetaler einen 6:0 Lauf hin. Zur Halbzeit stand es 20:14.

Aufwärmen in der „Olympia“-Sporthalle in Mühlhausen vor dem Spiel gegen Twistetal. (Foto: TSV-Presseteam)

In der zweiten Hälfte wollte der TSV nochmal alles probieren, um das Spiel zu drehen. Keine Zeitstrafen mehr, konzentrierte Angriffe und Moral beweisen. Doch die HSG ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte die Führung über die gesamte zweite Hälfte konstant halten. Dennoch gab sich die Mannschaft zu keiner Zeit auf, auch in den letzten Minuten als das Spiel bereits entschieden war.

So schnell ist der Anschluss an die Top-Teams dahin. Mit dieser dritten Niederlage infolge rutscht der TSV auf den sechsten Tabellenplatz ab.

TSV: M. Stern, E. Pahl, D. Berndt (4), J. Staub (3/1), A. Minko (6), A. Denn (1), D. Müsken (1), C. Knak (9/2), J. Kreis (1), J. Pohl (2), M. Martin, J. Linke, F. Barz (1)

Jetzt gilt es noch einmal zusammen das letzte Spiel des Jahres zu bestreiten und den Abwärtstrend zu beenden. Gegen die SVH Kassel muss jeder Einzelne wieder an seine Leistung der ersten Spiele anknüpfen, um das Jahr 2019 mit einem Sieg zu beenden. Anwurf ist am kommenden Sonntag (08.12.) um 13:30 Uhr in der Großsporthalle Vellmar.