Im dritten Spiel der Saison war die HSG aus Ederbergland in Vellmar zu Gast. Letztes Jahr verlor man das Heimspiel deutlich, so war man gewarnt. Trotzdem fand die HSG besser ins Spiel und stellte die Abwehr in den ersten Minuten vor große Probleme.

Doch das Angriffsspiel funktionierte, so entwickelte sich in den ersten 20 Minuten ein enges Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang dem Team von Trainer Basti Menche ein vier Tore Lauf und man setzte sich auf 16:12 ab.

Jonah Staub (links) nimmt Maß und erzielt eines seiner vier Tore. (Foto. Ruslan Schuller)

In der zweiten Hälfte kamen die Ederbergländer noch einmal auf zwei Tore heran. Als Vellmar kurzzeitig in doppelter Unterzahl auf dem Feld stand, wurde es noch einmal brenzlig. Doch Co-Trainer und Rückraumschütze Christoph Knak übernahm in dieser Phase die Verantwortung. Nach der letzten Gäste-Auszeit setzten sich die Vellmaraner durch Jonah Staub auf 30:21 ab und konnten so einen letztlich verdienten 34:26 Sieg einfahren.

Es war das letzte Spiel für unseren Rückraumlinken Marius Denk. Er verabschiedet sich mit sieben Toren und wird in Wien den nächsten Lebenschritt wagen. Viel Erfolg, du wirst uns nicht nur sportlich sehr fehlen!

Glücksmomente: die Zweite feiert den dritten Saisonsieg und steht verlustpunktfrei auf dem Spitzenplatz. (Foto: Ruslan Schuller)

Nach dem handballfreien Wochenende geht es auswärts in Waldau gegen die TG Wehlheiden. Trotz des Tabellenplatzes weiß man, dass dieses Spiel auf keinen Fall zu unterschätzen ist.

TSV: M. Stern, E. Pahl, S. Balke (1), D. Berndt (1), J. Staub (4), A. Minko (1), A. Denn (4), D. Müsken, C. Knak (7), M. Denk (7), J. Pohl (4/2), M. Umbach, J. Linke, F. Barz (5)