Drucken

Am vergangenen Wochenende war die zweite Mannschaft des TSV bei der TG Wehlheiden zu Gast. Mit 6:0 Punkten und zwei Wochen Vorbereitungszeit war der TSV auch mit einem sehr dünn besetzten Rückraum der Favorit in diesem Spiel.

Doch schon die ersten Minuten der Partie zeigten, dass es in der Liga keine klaren Favoriten gibt. Die TGW war spielbestimmender und schaffte es immer wieder sich klare Torchancen zu erspielen. Die Abwehr stand sehr löchrig. Alle beteiligten Akteure aus Vellmar waren nicht bereit den entscheidenden Schritt mehr zu gehen und ließen Torhüter Maurice Stern komplett alleine. Auch der Angriff wollte nicht so richtig ins Rollen kommen. Dennoch war die Partie weitestgehend ausgeglichen. Nach 20 Minuten stand es 9:9. In der Schlussphase der ersten Halbzeit gelang es der TGW auf 16:12 wegzuziehen.

Krisenrat: gegen die TG Wehlheiden fand der TSV nicht die richtigen Mittel. (Foto: Ruslan Schuller)

Dementsprechend war die Halbzeitansprache. Doch diese schien Wirkung zu zeigen. Nach sechs gespielten Minuten in Hälfte zwei, konnte Andre Minko zum 17:17 ausgleichen. Auch die nächsten Angriffe konnten erfolgreich verwandelt werden. Die Abwehr stand kompakt und man erarbeitete sich einen 19:22 Vorsprung. Jedoch häuften sich jetzt erneut die technischen Fehler, sieben Minuten vor Schluss musste das Team von Sebastian Menche den 23:23 Ausgleich hinnehmen. Und auch die letzten Minuten blieben aus TSV-Sicht torlos. So muss man die erste und verdiente 26:23 Niederlage hinnehmen.

Dieses Spiel zeigte dem jungen Team, dass man sich nicht auf vergangene Leistungen ausruhen kann. Die Mannschaft hat nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Zu viele technische Fehler und Unachtsamkeit führten zu einem Totalausfall der ganzen Mannschaft. Dies gilt es schnellstmöglich abzustellen. Denn kommendes Wochenende kommt der neue Spitzenreiter nach Vellmar. Der HSC aus Landwehrhagen steht verlustfrei auf Platz 1. Hier muss alles stimmen, wenn man sich diesen Platz zurückholen will! Gespielt wird bereits um 11:30 Uhr (Großsporthalle Vellmar)

TSV: M. Stern, E. Pahl, S. Balke (1), D. Berndt (3), J. Staub (1), A. Minko (4), D. Müsken (1), C. Knak (9), J. Kreis, J. Pohl (2/1), M. Umbach, F. Barz (2)