Nachdem der TSV seine beiden Auftaktheimspiele in der Oberliga Hessen ungeschlagen überstanden hat, hängen am kommenden Samstag (20.11., 20 Uhr) die Trauben beim Auswärtsspiel in Pohlheim wieder extrem hoch.

TSV-Trainer Abraham Rochel: "Wir sind zwar Außenseiter, wollen aber alles dafür tun, eine Sensation zu schaffen!" (Foto: Dirk Krug)

Die heimische HSG hatte in den letzten Jahren schon Drittligaluft schnuppern dürfen und zählt auch dieser Saison wieder zu den Top-Favoriten um die Oberligameisterschaft. Der TSV ist klar in der Außenseiterrolle. Trainer Abi Rochel sieht das aber nicht als Nachteil an: „Niemand erwartet von uns am Samstag etwas – wir können ganz befreit aufspielen. Aber wir fahren definitiv nicht nach Pohlheim, um die Punkte dort zu verschenken. Das Team wird alles tun, um ggf. eine Sensation zu schaffen.“

Lance-Phil Stumbaum (hier beim Wurf gegen Bruchköbel) möchte sein Team auch in Pohlheim mit schönen Toren von Außen pushen! (Foto: Dirk Krug)

Unterstützung erhofft sich das junge TSV-Team von möglichst zahlreichen Fans. Es wird wieder ein Fanbus eingesetzt, der pünktlich um 16 Uhr an der Vellmarer Großsporthalle startet. Eine Zustiegsoption gibt es gegen 16:15 Uhr noch in Kassel am Café del Sol. Drücken wir den Jungs fest die Daumen!