Drucken

Nachdem der TSV seine beiden Auftaktheimspiele in der Oberliga Hessen ungeschlagen überstanden hat, hängen am kommenden Samstag (20.11., 20 Uhr) die Trauben beim Auswärtsspiel in Pohlheim wieder extrem hoch.

TSV-Trainer Abraham Rochel: "Wir sind zwar Außenseiter, wollen aber alles dafür tun, eine Sensation zu schaffen!" (Foto: Dirk Krug)

Die heimische HSG hatte in den letzten Jahren schon Drittligaluft schnuppern dürfen und zählt auch dieser Saison wieder zu den Top-Favoriten um die Oberligameisterschaft. Der TSV ist klar in der Außenseiterrolle. Trainer Abi Rochel sieht das aber nicht als Nachteil an: „Niemand erwartet von uns am Samstag etwas – wir können ganz befreit aufspielen. Aber wir fahren definitiv nicht nach Pohlheim, um die Punkte dort zu verschenken. Das Team wird alles tun, um ggf. eine Sensation zu schaffen.“

Lance-Phil Stumbaum (hier beim Wurf gegen Bruchköbel) möchte sein Team auch in Pohlheim mit schönen Toren von Außen pushen! (Foto: Dirk Krug)

Unterstützung erhofft sich das junge TSV-Team von möglichst zahlreichen Fans. Es wird wieder ein Fanbus eingesetzt, der pünktlich um 16 Uhr an der Vellmarer Großsporthalle startet. Eine Zustiegsoption gibt es gegen 16:15 Uhr noch in Kassel am Café del Sol. Drücken wir den Jungs fest die Daumen!