Drucken

Nur die HSG Baunatal steigt ab - Vellmar und Dittershausen bleiben in der Handball-Landesliga. In der Abstiegsrunde der Handball-Landesliga der Frauen hatte die HSG Baunatal vor dem letzten Spieltag noch eine sehr kleine theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Germania Fritzlar spielte dabei mit, gewann gegen Offenbach-Bürgel und blieb in der Oberliga. Aber Baunatal unterlag in Rotenburg knapp mit 24:25 – und damit war der Abstieg für den Aufsteiger endgültig besiegelt.

Zwar unterlagen der TSV Vellmar und die TSG Dittershausen am letzten Spieltag ebenfalls, aber da es nur einen Absteiger gibt, spielen beide in der nächsten Serie erneut in der Landesliga. In die kommt aus der Oberliga der TSV Eintracht Böddiger hinzu. Meister wurden die Frauen der HSG Großenlüder/Hainzell.

Treffsicher: Lea Deichmann spielte eine torreiche Saison, in reichensachsen steuerte sie acht Treffer bei. (Archivfoto: Dirk Krug) 

Der TSV Vellmar musste wie schon so oft in den gut sieben Monaten, die die Saison dauerte, mit einem kleinen Kader antreten. Zusätzliches Problem war, dass man im Training Woche für Woche bei null anfangen musste, weil sich die Zusammensetzung durch fehlende Kranke und Verletzte ständig änderte. In Reichensachsen lagen die Vellmarerinnen immer zurück und hatten beim 25:29 in Lea Deichmann mit acht Treffern ihre erfolgreichste Torschützin.