Voller Vorfreude startete unsere Mannschaft in das dritte Qualifikationsspiel gegen die HSG Wesertal. Da die ersten beiden Spiele bereits gewonnen wurden, könnte dieses Spiel bereits richtungsweisend bzw. entscheidend sein.

Unser Team bestreitete dieses Spiel mit „voller Kapelle“, d.h. 13 Spieler standen unserem Coach zur Verfügung. Diese Tatsache unterstreicht den Zusammenhalt und die gute  Stimmung innerhalb des Teams. Bemerkenswert ist unter anderem, dass immer wieder D-Jugendpieler in das Spielgeschehen integriert werden, mit dem Ziel auch die Perspektive nicht außer Acht zu lassen.

Zudem absolvierten zwei Neuzugänge ihr erstes Spiel für den TSV Vellmar. Phil Köditz und Luca Witzel werden unser Team zukünftig unterstützen und zeigten bereits in diesem Spiel Ihre Qualitäten. Die Integration in unser Team erfolgte nahtlos und führte zu nennenswerten Einsatzzeiten gegen die HSG.

Nun zum Spiel:

Der TSV startete in den ersten Minuten ein wenig unsortiert und musste sich bis zur 7.Minute mit einem 5:5 zufriedengeben. Ab diesem Zeitpunkt steigerte sich Vellmar immer mehr und ging mit einer hochverdienten Führung (18:9) in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit fiel insbesondere das schnelle und konsequente Passspiel positiv auf, wobei auch die physische Überlegenheit unserer Mannschaft einen Teil dazu beigetragen hat.

In der 46. Minute betrug der Vorsprung satte 15 Tore, welcher unseren Coach dazu animierte konsequent zu rotieren, d.h. auch Spieler mit weniger Praxiserfahrung kamen in den Genuss - vor einer tollen Kulisse - Ihre Leistung zu zeigen.

Verständlicherweise litt die Qualität des Spieles daraufhin, wobei zum Ende der Partie ein deutlicher und nie gefährdeter 36:24-Sieg zu verzeichnen war.

Der TSV Vellmar führt nun die Tabelle unangefochten an und kann entspannt in das letzte Qualifikationsspiel, am 29.05.2022 um 15:30 Uhr in Dörnhagen  gegen die JSG Dittershausen / Waldau / Wollrode gehen.