Drucken

TSV Vellmar verliert Partie im Angriff. Handball-Oberligist TSV Vellmar unterlag beim Aufsteiger aus der Landesliga Süd, dem TuS Griesheim, mit 14:19 (8:7) und kassierte damit im zweiten Spiel die zweite Niederlage.

„Wir haben das Spiel eindeutig im Angriff verloren“, sagte TSV-Trainer Abraham Rochel. Zu hoch sei die Zahl der technischen Fehler und Wurffehler gewesen. „Wir haben alle möglichen Umstellungen ausprobiert, es hat nichts geholfen.“

Mit der Abwehr war Abraham Rochel in Griesheim zufrieden, da hätte die Mannschaft gut gespielt

 
Musste nach zehn Minuten mit Oberschenkelverletzung ausscheiden: Lance-Phil Stumbaum. (Archivfoto: Dirk Krug)

Vellmar war ohne den erkrankten Christian Gumula nach Südhessen gereist, Lance-Phil Stumbaum schied nach zehn Minuten verletzt aus.

TSV: Herwig, Scholler; Staubesand 1, Räbiger 2/2, Hujer, Stumbaum 1, Adam 2, Berninger, Drönner 4, Badenheuer, König 4/1