Mit Teamleistung zum Derbysieg - Den Derbysieg dank stärkerer zweiter Halbzeit doch noch eingetütet: Am Sonntag setzte sich in der Handball-Landesliga der Frauen der TSV Vellmar mit 32:29 (15:15) gegen die HSG Zwehren/Kassel durch. Durch ihren Sieg festigten sie ihren sechsten Tabellenplatz und stießen ihre Gegner tiefer in den Abstiegskampf.

Der TSV Vellmar, der wegen einiger grippekranken Spielerinnen ersatzgeschwächt nach Rotenburg gefahren war, lief während der gesamten Spielzeit einem Rückstand hinterher. „Wir haben den Rotenburger Angriff nicht wirklich in den Griff bekommen“, sagt Betreuer Detlef Sutor. In der Schlussphase appellierte TSV-Trainer Gunnar Kliesch noch einmal an die Moral der Mannschaft und Vellmar kam noch einmal heran, zum Unentschieden sollte es aber nicht mehr reichen. Erfolgreichste TSV-Werferin war Jana Hörder (11 Tore), die für dieses Spiel reaktiviert wurde.

Da wäre mehr drin gewesen. Das Derby endet mit einem Unentschieden! Dem Ruf zum Derby sind viele von euch gefolgt - vor gut besuchter Kulisse traten wir zum Heimspiel gegen die Nachbarinnen vom SVH Kassel an.

Nur die Frauen des TSV Vellmar gewinnen  Die Frauen des TSV Vellmar landeten mit dem 33:29 (18:14) gegen Böddiger/Brunslar den einzigen Erfolg der heimischen Teams in der Handball-Landesliga.

Abwehrspektakel nach unserem Gusto 😏. Sonntag durften wir zum zweiten Heimspiel antreten. Gegen die bis dato Zweitplatzierten HSG Twistetal gingen wir als Underdog ins Spiel.