TSV Vellmar gegen Hünfelder SV 45:35 (20:16)

Der TSV Vellmar bleibt in der Handball-Landesliga der Männer weiter nur mit einer Niederlage belastet. Gegen den Hünfelder SV gab es einen 45:35 (20:16)-Sieg.

Steuerte drei schöne Tore zum Heimsieg des TSV bei: Ben Lücking. (Foto. Dirk Krug)

Der TSV Vellmar war gegen Hünfeld schlecht gestartet, lag 2:5 zurück und Trainer Abraham Rochel nahm nach sechs Minuten schon die erste Auszeit. Danach lief es besser und Vellmar steuerte über 14:10 (21.), 22:16 (32.) und 29:22 (43.) dem Sieg entgegen. „Unterm Strich zählen die Punkte, es gibt doch noch einiges, was wir besser können“, sagte Abraham Rochel nach dem Spiel. Der TSV-Coach gab allen Spielern Einsatzmöglichkeiten, auch beide Torleute spielten jeweils eine halbe Stunde. (aus HNA Kassel)

Einlaufen mit dem Meister: Die TSV-Oberliga-Handballer wurden gegen Hünfeld von der männlichen C-Jugend aufs Feld geführt, frisch gebackener Gruppensieger auf Bezirksebene (Foto: Dirk Krug)

Den Spielball für die Partie gegen Hünfeld stiftete die Firma Rinke Luft- & Dämmtechnik aus Vellmar, links Geschäftsführer Leon Engelmeyer, rechts Sportbeauftragter Andreas Schmidt. TSV-Torwart Tom Scholler bedankte sich recht herzlich. (Foto: TSV-Presseteam)

TSV: Gumula, Scholler; Räbiger 1, Kanizaj 5, Stein 1, Hoffmann 1, Hujer 2, König 9/3, Stumbaum 5, Lücking 3, Adam 4, Koch 3, Willrich 8, Drönner 3