Drucken

Nachdem die vergangene Saison für das Schiedsrichtergespann Benderoth/Brüggemeier durch berufliche Gründe und länger andauernde Krankheit eher schleppend lief, starteten die beiden in der Saison 2019/20 umso mehr durch

Seit mittlerweile 5 Jahren pfeifen Niklas Benderoth (TSV Vellmar) und Marcel Brüggemeier (TSG Wilhelmshöhe) als Gespann im Bezirk Kassel-Waldeck. Vorher haben beide bereits mit anderen Kollegen gepfiffen. Bereits vor 2 Jahren waren die beiden bereits für kurze Zeit im Männer BOL Kader. Aus beruflichen Gründen konnten sie jedoch häufig am Wochenende keine Spiele im Gespann pfeifen, sodass sie dort schnell wieder "abgestiegen" sind. Die letzte Saison war von Verletzungen und Krankheit geprägt, sodass die beiden auch "nur" Spiele der Männer und Frauen A-, B- und C-Klassen leiten konnten. 

Mit Beginn der Saison 2019/20 war Licht am Himmel zu sehen: Durch eine berufliche Neuorientierung sind die Wochenenden in der Regel frei, sodass das Gespann bis heute bereits 21 Spiele in der laufenden Saison geleitet hat. Dabei standen Spiele der A- B- und C- Jugend in der Landes- und Oberliga, Spiele der Frauen Bezirksoberliga und Spiele der Männer A-Klasse auf dem Ansetzungsplan der beiden. 

HHV Gespann Niklas Benderoth (links) und Marcel Brüggemeier

Mit Beginn der Rückrunde wurde das Schiedsrichtergespann beim anspruchsvollen Männer Bezirksoberligaspiel GSV Eintr. Baunatal gegen SVH Kassel vom HHV beobachtet und eingestuft. Dabei viel die Bewertung so gut aus, dass das Gespann in der laufenden Serie weiterhin in der Männer BOL und sogar in der Frauen Landesliga angesetzt werden kann. 

Auch sind die beiden bereits für die Qualifikationsturniere für die Serie 2020/21 in der Jugend Landes- und Oberliga vorgesehen.