Drucken

Schiedsrichter und Sekretäre / Zeitnehmer durften die MT Melsungen beim letzten Heimspiel anfeuern

Lange schon kribbelte es allen unter den Fingernägeln: ,,Ich bekam wöchentlich Anrufe aus unserem Schiedsrichter-Team, ob es Neuigkeiten bezüglich Saisonstart und Vorbereitungsspiele gäbe", berichtete Schiedsrichterwart Niklas Benderoth.

Wir haben uns alle sehr über die offizielle Meldung des HHV gefreut, worin der Saisonstart nun auf den 30./31.10.2021 datiert wurde. Bereits jetzt sind Freundschaftsspiele wieder erlaubt und können angemeldet werden. Da auch die Mannschaften eine längere Pause hatten, wird es vermutlich noch eine Weile dauern, bis man sich ernsthafte Gedanken über sinnvolle Freundschaftsspiele macht.

Kurzfristig hat unser langjähriger Kooperationspartner, die MT Melsungen, aufgrund der sinkenden Fallzahlen für das letzte Heimspiel gegen die Füchse Berlin am vergangenen Donnerstag die Genehmigung für 1000 Zuschauer in der Rothenbach-Halle bekommen. Für uns war es eine große Ehre, dass wir sowohl für unsere Schiedsrichter, als auch für unsere Sekretäre/ Zeitnehmer Freikarten von der MT bekommen haben.

Auch Carsten Eberhardt (Jugendkoordinator) berichtete, dass es ein schönes Erlebnis war, endlich wieder Bundesliga-Handball in der Rothenbach-Halle sehen zu können. Auch wenn "nur" 1000 Zuschauer zugelassen waren, war die Atmosphäre perfekt. Gerade für die Spieler der MT, die nach dem Spiel verabschiedet wurden, war es ein schönes Zeichen, den Abschied mit Zuschauern feiern zu können, ergänzt Eberhardt.

Freuten sich über die Freikarten von der MT Melsungen beim letzten Heimspiel gegen die Füchse Berlin (v.l.n.r.): Jan-Philipp Linke (Schiedsrichter), Werner Scholz (Sek/ZN), Dirk Brostmeyer (Schiedsrichter), Niklas Benderoth (Schiedsrichterwart), Andreas Hörl (Schiedsrichter), Günter Carl (Schiedsrichter) und Malte Nebelung (Schiedsrichter E-Jugend)