TSV-Frauen verlieren beim Tabellenführer. Unser zweites Spiel stand am vergangenen Sonntag gegen die erfahrenen Wollröderinnen an. Mit dem TSV Wollrode erwartete uns eine gestandene Landesligamannschaft, die uns vor allem durch ihre stabile und körperlich starke Abwehr auf die Probe stellen sollte.

Unser Start konnte sich durchaus sehen lassen, fanden wir doch häufig einen Weg durch die starke Abwehr. Gegen Ende der ersten Halbzeit trumpfte Wollrode dann doch noch auf und wir mussten mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Pause gehen.

Trotz einer tollen kämpferischen Leistung hingen die Trauben beim Tabellenführer Wollrode für Lea Deichmann (rechts), Maja Hollstein und ihre Teamkolleginnen zu hoch. (Foto. Dirk Krug)

Auch die zweite Halbzeit stellte uns auf eine harte Probe, die Gäste stabilisierten ihre Abwehrleistung deutlich und so fanden wir leider zu selten den Weg zum Torerfolg.

Resümierend wollen wir das Spiel gegen Wollrode als wichtige Lektion einordnen, die unserer jungen Mannschaft gezeigt hat, wie wichtig ein schnelles und variables Angriffsspiel gegen einen körperlich überlegenen Gegner ist. Wir haben phasenweise auch in diesem Spiel wieder eine engagierte und erfolgreiche Abwehrleistung auf die Platte gebracht, die es weiter zu festigen gilt. Spielen wir diszipliniert, kommen wir mit einer geschlossenen Mannschaftleistung auch zu wichtigen Torerfolgen.

Danke vor allem an die mitgereisten Fans, die für Stimmung in der Halle gesorgt haben 🥁🔥

Mund abwischen und weitermachen. Unsere Kämpfe bringen uns immer weiter voran!

Tore TSV: Griesmeier (3), Naumann (4/3), Fuchs (3), Deichmann (7), Kuhlen (1), Ullrich (3)

Am kommenden Sonntag (09.10.) wollen die TSV-Frauen im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Twistetal versuchen, eine Überraschung zu schaffen. Anwurf in der Großsporthalle ist um 15:30 Uhr!

#letsgotsv #team #handballliebe